BMW 6er Coupé

München, 14. März 2011 – Die Reihenfolge ist ungewöhnlich: Den neuen 6er bringt BMW zuerst als Cabrio, ab 26. März 2011 steht der luxuriöse Frischluft-Bayer bei den Händlern. Die geschlossene Variante lässt hingegen noch gut ein halbes Jahr länger auf sich warten. Offiziell vorgestellt wird das neue 6er Coupé auf der Messe Auto Shanghai vom 21. bis 28. April 2011. Wir haben bereits erste Bilder und alle wichtigen Infos.

Eleganter Auftritt
Optisch bietet das neue 6er Coupé angesichts des schon bekannten Cabrios keine Überraschungen. Schick geworden ist der Zweitürer mit langer Motorhaube und elegant auslaufendem Dach aber allemal. Im Vergleich zum Vorgänger ist der 2+2-Sitzer um 74 Millimeter auf jetzt 4,89 Meter Länge angewachsen. Auch beim Radstand (plus 75 Millimeter) und in der Breite (plus 39 Millimeter) hat der Münchner zugelegt.
BMW 6er Coupe
Großer Bildschirm
Das Interieur fällt BMW-typisch aus – mit zum Fahrer geneigter Mittelkonsole und edlen Materialien. Das serienmäßige Bediensystem iDrive umfasst neben dem auf der Mittelkonsole platzierten Controller und Direktwahltasten einen neu gestalteten, freistehenden Bordmonitor im Flatscreen-Design mit sieben Zoll Durchmesser. In Verbindung mit dem optionalen Navigationssystem Professional gibt es sogar einen 10,2 Zoll großen und von einem galvanisierten Chromrahmen eingefassten Bildschirm.

BMW verspricht mehr Platz im Fond
Die beiden Fondplätze sollen den Passagieren dank ihres Einzelsitzcharakters sowie der gegenüber dem Vorgängermodell erweiterten Schulter- und Ellenbogenfreiheit einen angenehmen Reisekomfort ermöglichen. Außerdem wurde trotz einer geringeren Fahrzeughöhe auch bei der Kopffreiheit auf allen Sitzplätzen ein Plus erzielt. Das Fassungsvermögen des Gepäckraums beträgt 460 Liter.

Als 650i und als 640i
Zum Marktstart wird das 6er Coupé mit den zwei bereits vom Cabrio bekannten Motorvarianten angeboten. Im 650i Coupé erzeugt ein Achtzylinder-Aggregat aus einem Hubraum von 4,4 Liter 407 PS und ein maximales Drehmoment von 600 Newtonmeter. In 4,9 Sekunden spurtet der 650i von null auf Tempo 100, die Höchstgeschwindigkeit wird von der Motorelektronik auf 250 km/h limitiert. BMW gibt einen Durchschnittsverbrauch von 10,4 Liter pro 100 Kilometer an.

Neuer Modus „Eco Pro“
Das 640i Coupé wird von einem Reihensechszylinder-Motor mit drei Liter Hubraum und serienmäßigen Start-Stopp-System angetrieben. 320 PS Leistung und ein Drehmomentmaximum von 450 Newtonmeter stehen zu Buche. Die Beschleunigung aus dem Stand auf 100 km/h dauert 5,4 Sekunden. Auch der 640i wird bei 250 km/h elektronisch abgeregelt. Den Normverbrauch beziffert der Hersteller auf 7,7 Liter. Ein spezieller Eco-Pro-Modus soll auf Knopfdruck während der Fahrt einen besonders sparsamen Umgang mit dem Kraftstoff erlauben. So unterstützen etwa die Motorsteuerung, die Fahrpedalkennlinie und die Schaltcharakteristik des Automatikgetriebes einen Sprit sparenden Fahrstil bei niedrigen Drehzahlen. Die Kraftübertragung auf die Hinterräder erfolgt sowohl beim 650i als auch beim 640i immer über eine Achtgang-Sport-Automatik, die schnelle Gangwechsel verspricht.

Auf Wunsch lenken die Hinterräder mit
Das 6er Coupé wird serienmäßig mit einer elektromechanischen Servolenkung inklusive geschwindigkeitsabhängiger Lenkkraftunterstützung ausgestattet. Im Gegensatz zu herkömmlichen mechanisch-hydraulischen Systemen wird hier die Lenkunterstützung von einem Elektromotor realisiert. Darüber hinaus kann die Sechser-Reihe mit der Integral-Aktivlenkung ausgestattet werden. Sie verbindet die bereits für das Vorgängermodell angebotene Aktivlenkung für die Vorderräder mit einer lenkbaren Hinterachse. Dadurch steigt die Fahrdynamik, während sich der Wendekreis ebenso wie der Lenkaufwand verringert.

Neu: LED-Scheinwerfer
Als Innovation im Bereich der Lichttechnik werden für das neue 6er Coupé adaptive LED-Scheinwerfer angeboten. Ihr hellweißes Licht soll für eine besonders intensive und gleichmäßige Fahrbahnausleuchtung sorgen. Farblich kommt es dem natürlichen Tageslicht erheblich näher, als dies mit herkömmlichen Halogen- oder Xenon-Scheinwerfern möglich ist. Eine weitere Option sind die LED-Nebelscheinwerfer.

Jede Menge Technik-Highlights
Zu den zahlreichen Assistenzystemen, die als Extra erhältlich sind, gehören der Parkassistent, der Nachtsichtassistent mit Personenerkennung, die Verkehrszeichenerkennung sowie ein Spurverlassens- und ein Toter-Winkel-Warner. Auch eine neue Generation des Head-Up-Displays kann geordert werden. Neben einem Internet-Zugang ist sogar die Darstellung per Smartphone empfangener E-Mails auf dem Multifunktionsbildschirm sowie die Nutzung von internetbasierten Diensten für Navigation und Entertainment möglich.

Ab Herbst 2011 erhältlich
Marktstart für das neue 6er Coupé ist im Herbst 2011. Als 640i ist das Auto ab 74.700 Euro zu haben, für den 650i werden mindestens 85.700 Euro fällig. Damit ist die geschlossene Version jeweils 8.600 Euro günstiger als das gleich motorisierte Cabrio.

 

 

Quelle.

Bilder (c) yahoo/BMW

Share

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*